Verein zur Förderung der Rosenkulturdes Bergischen Landes Solingen,
gegr. 1877 e.V.

Rosen - Pflege

Scintillation Blüten
Scintillation
ROSENSCHNITT
Empfehlungen von Herrn Walter Marquardt, Deutsches Rosarium Dortmund VDR, Westfalenpark, An der Buschmühle 3, D - 44139 Dortmund

Zeitpunkt:

Hauptschnittzeit zur Zeit der Forsythien - Blüte.

Sommerschnitt:

* Nur vertrocknete Blütenstände bis zum ersten ausgewachsenen Blatt (Nachblüte) und tiefer je nach Länge der Triebe
* ist Fruchtausbildung gewünscht, nicht schneiden
* Auslichtung von Strauch- und Kletterrosen.

Grundregeln


Strauchrosen
a) einmal blühend

* prinzipiell kein Schnitt
Ausnahme:
* Pflegeschnitt = Entfernen abgestorbener oder kranker Triebe
* Verjüngungsschnitt = alle 2 bis 3 Jahre überaltertes Holz (an der Basis kahl) an der Basis entfernen.

b) öfter blühend
* Auslichtung zu dicht stehender oder sich überkreuzender Triebe
* je nach Wuchs Rückschnitt um ein Drittel, schwächere Seitentriebe um 2 Drittel
* starkwüchsige Sorten alle 3 bis 4 Jahre bis direkt über der Erdoberfläche schneiden.

c) Alte bzw. Historische Rosen
* Triebe älter als 3 Jahre herausschneiden (Basis)

Beetrosen
* alle jungen Triebe stehen lassen
* Rückschnitt bis direkt über der Erdoberfläche
* bei früher einsetzendem Schnitt (ab März) 2 bis 3 Augen stehen lassen
* Pflegeschnitt = Entfernen abgestorbener oder kranker Triebe.

Kletterrosen
von oben her schneiden, um Neutriebe nicht zu zerstören

a) öfter blühend
* nach der Blüte alle Blütendolden entfernen
(bis zum ersten ausgewachsenen Blatt, bei langen Trieben auch stärkerer Rückschnitt möglich)
* Neue Seitentriebe im Frühjahr auf 2 bis 4 Augen zurückschneiden (Langtriebe stehen lassen,
nach Möglichkeit in Waage bringen,
wenn sich dann aus jedem Auge ca. 5 bis 10 cm lange Triebe gebildet haben, wieder hochbinden,
gibt reiche Blüte und kein Verkahlen)
* Auslichtungsschnitt: altes Holz (Rinde grau oder braun, vermost) entfernen
* Pflegeschnitt = Entfernen abgestorbener oder kranker Triebe.

b) einmalblühend mit jedem Schnitt ist Vorsicht geboten:
* Blüten bilden sich nur an Seitentrieben (= Kurztriebe) vorjähriger Haupttriebe (= Langtriebe)
* deshalb nichtblühende Langtriebe im selben Jahr nicht entfernen.

Hochstämme und Kaskaden

a) Hochstammrosen
* im Spätherbst erfolgt mäßiger Rückschnitt (um ca. ein Drittel)
* im April Rückschnitt auf 1 bis 2 Augen
* weichtriebige Sorten nur auslichten

b) Kaskadenrosen
* werden 3 bis 4 Jahre nach der Pflanzung nicht geschnitten. Dann erfolgt regelmäßig ein Auslichtungsschnitt.